Familienrecht

Wir stehen Ihnen in allen Fragen des Familienrechts zur Verfügung. Bei Trennung oder Scheidung sind eine Vielzahl von Folgen und Konsequenzen zu berücksichtigen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Familienangelegenheit schnell und unter der geringst möglichen Belastung für Sie zu ordnen und die damit verbundenen Fragen zu klären. Folgende Leistungen werden von uns angeboten:

  • Vorsorgende Vereinbarungen im Eherecht, Eheverträge, Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Scheidungen und Folgesachen (Versorgungsausgleich, Zugewinnausgleich u.a.)
  • Rechte und Pflichten zwischen Eltern und Kindern (elterliche Sorge, Umgang)
  • Unterhalt für Kinder, Volljährige, Ehefrau in der Trennungszeit und nach der Ehe, Alleinerziehende
  • Vermögensauseinandersetzungen, sofortige Sicherung der Vermögensansprüche im Trennungsverfahren, auch vermittelnd
  • Internationales Familienrecht, Internationales Privatrecht, Rechtsanwendung in Fällen mit Auslandsberührung auf nationaler und internationaler Ebene
  • Steuerrechtliche Gestaltung im Familienrecht und bei Trennung, gemeinsame steuerliche Veranlagung
  • Ausgleichsansprüche, z.B. bei gemeinsamen Schulden, Immobilienkrediten, Immobilienaufteilung, Geldausgleich
  • Zugewinnausgleich, der Ausgleich des von den Beteiligten in der Ehe erworbenen Vermögens (Güterrecht)
  • Kindesrückführung bei Fällen von Kindesentführung oder Kindesentziehung ins Inland oder Ausland

Internationales Familienrecht:

1. Europäisches Familienrecht

Einen besonderen Schwerpunkt hat die Kanzlei im internationalen Familienrecht. In Zeiten zunehmender Globalisierung der Familien, ist es oft notwendig, bei der Beurteilung einer Familienrechtsangelegenheit nicht nur die Rechtsordnung sondern auch ausländische Rechtsordnungen zu beachten. Dabei spielt vorallem die Frage der internationalen Zuständigkeit, des anwendbaren Rechts und der Frage der Anerkennung und Vollstreckbarkeit ausländischer Entscheidungen oder ausländischer Eheverträge eine wichtige Rolle.

Innerhalb von Europa sind Europäische Verordnungen zur Bestimmung der internationalen Zuständigkeit zu beachten. So legt die Brüssel IIa-VO die internationale Zuständigkeit in Scheidungsangelegenheit und Kindschaftssachen fest. Die Europäische Unterhaltsverordnung (EuUnthVO) regelt die internationale Zuständigkeit in Unterhaltsangelegenheiten innerhalb der EU (mit Ausnahme Dänemarks).

Das anwendbare Recht in Scheidungsangelegenheiten wird für Deutschland von der sog. Rom III-VO bestimmt. Danach können in Deutschland (oder teilnehmenden Mitgliedstaaten) Ehepartner eine Rechtsformwahl treffen, treffen sie diese nicht so ergibt sich das anzwendende Recht auf Grundlage der Rom III-VO. In Unterhaltsangelegenheiten richtet sich das anwendbare Recht nach dem Haager Unterhaltsprotokoll.

2. US-amerikanisches und kanadisches Familienrecht

Wir beraten Sie gerne mit Hinblick auf Strategiefragen auch in Fällen in denen US-amerikanisches Familienrecht oder kanadisches Familienrecht (Family Law) von Bedeutung ist. Herr Rechtsanwalt Hanke konnte durch längere Aufenthalte in den USA und die (noch andauernde) Zusammenarbeit mit Anwälten und Universitäten in den USA eine spezielle Expertise in diesem Gebiet erwerben.

So können wir Sie mit Hinblick auf die Risiken und Chancen der Anwendung US-amerikanischen oder kanadischen Familienrechts beraten. Dazu gehört auch die Erstellung von Scheidungsfolgenvereinbarungen nach kanadischem Recht sog. Separation Agreements bzw. Scheidungsfolgenvereinbaarungen nach US-Recht (je nach Bundesstaat mit unterschiedlichen Voraussetzungen) sog. Postnuptial Agreements. Gerne stellen wir Kontakt zu Behörden her bzw. führen die Korrespondenz mit Behörden in den USA und Kanada.

Oft entscheidet der richtige und rechtzeitige Antrag über die Anwendung der vorteilhafteren Rechtsordnung.

Kontakte in die USA, nach Kanada und in das europäische Ausland helfen bei der Beratung und Begleitung in Fällen mit Auslandsbezug. Gerne vermitteln wir kompetente Ansprechpartner in Fällen in denen unsere Expertise erschöpft ist.

3. Rückführung von Kindern nach Kindesentführung

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat bei der Rückführung von Kindern aus dem Ausland nach Deutschland zur Seite. Unter einer Kindesentführung versteht man nach dem (sog.) Haager Kindesentführungsübereinkommen (HKÜ) das widerrechtliche Verbringen eines Kindes ins Ausland. Widerrechtlich bedeutet, dass ein Elternteil seine rechtlich eingeräumten Befugnisse überschreitet. Der Aufenthaltsort des Kindes darf bei gemeinsamer Sorge beider Elternteile nur nach gemeinsamer Entscheidung beider Sorgeberechtigter verändert werden. Trifft ein Elternteil diese Entscheidung bei gemeinsamer elterlicher Sorge allein, so handelt es sich bereits um eine Kindesentführung. In solchen Fällen bieten wir schnelle Hilfe unter Anrufung der zuständigen Behörden ggf. – wenn dies notwendig ist – auch in Zusammenarbeit mit unseren ausländischen Kollegen.